Die, die mit den Hunden spricht...

... stammt aus dem Mund eines 4jährigen Mädchens, das unheimliche Angst vor Hunden hatte und mit mir und meinen Hunden gemeinsam diese Angst besiegte und mich heute mit größter Freude begleitet, wenn ich mit den Hunden unterwegs bin.

Auch sie lernte die Sprache der Hunde und konnte sie so besser einschätzen und verstehen. Sie weiß heute ganz genau was es bedeutet, wenn einer meiner Hunde die Ohren zurück legt, gähnt obwohl er gar nicht müde ist oder auch einmal die Haare aufstellt. Sie weiß, wie sie sich verhalten muss, wenn plötzlich ein fremder Hund auf sie zuläuft und weit und breit kein Besitzer zu sehen ist und warum auch der Hund einen Platz nur für sich braucht, wenn er Ruhe haben will.

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen und es ist manchmal auch nicht ganz einfach, aber es macht – früher oder später – sehr viel Spaß! Und ganz nebenbei gewinnt man echte Freunde für’s Leben!

Ich lade euch ein die Hundesprache ebenfalls zu verstehen. Dies kann ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen sein wo wir nur in der Theorie über Hunde plaudern oder auch ein Spaziergang mit einem meiner Hunde gemeinsam. Dies kann ganz individuell und nach den persönlichen Bedürfnissen gestaltet werden.


Geeignet sind diese Treffen für alle Erwachsenen und Kinder. Für Eltern, die nicht wissen wie sie sich verhalten sollen, wenn ihnen und ihrem Kind ein fremder Hund entgegen kommt. Für Kinder, die noch nie mit Hunden zu tun hatten. Für Menschen, die gerne mehr über Hunde und deren Sprache erfahren möchten. Und es können sich auch gerne Schulklassen melden (nur im Mostviertel gültig).

Vorkenntnisse sind absolut nicht notwendig und mitzubringen sind nur gute Laune und wetterentsprechendes Gewand. Viel Zeit und Geduld und schon kann es los gehen!